Einschränkungen wegen Covid-19
Liebe Besucher, auf Grund der aktuellen Coronapandemie können Sie unsere Gottesdienste derzeit nur unter Einhaltung der Vorsorgemaßnahmen, also u.a. dem Tragen einer Maske, besuchen.
Zudem entfallen die Gebetstage am letzten Samstag des Monats, da wir bei einem zu großen Andrang von Besuchern nicht für die Einhaltung der geltenden Abstandsregelungen garantieren könnten.
Sie können sich auch auf unserem Youtube-Kanal umsehen, wenn Sie Aufzeichnungen unserer bisherigen Gottesdienste ansehen wollen.

 

Hilfe in Zeiten der Not

Aus aktuellem Anlass möchten wir dir anbieten, uns um dich zu kümmern. Wir sehen, wie sehr sich die aktuelle Pandemie auf verschiedenste Bereiche des Lebens auswirkt und wie es Menschen in Nöte bringen kann.

Darum bieten wir dir unsere Hilfe an: Wenn du ein Gebetsanliegen hast und Menschen suchst, die im Gebet mit an dich denken, dann schreib uns gerne hier dein Anliegen. Es wird dann an unsere Email-Adresse geschickt. Falls du möchtest, dass wir uns bei dir zurückmelden, darfst du auch gerne deine Telefonnummer oder Email-Adresse dazu schreiben. Das ist aber natürlich freiwillig.

Liebe Grüße,

Dein "Haus des Vaters!" e.V.

* Mit diesem Sternchen markierte Felder müssen ausgefüllt sein.

Prophetischer Eindruck einer Gebetsgruppe der F.I.R.E.-School of Ministry (Pensacola):

Eine Vorhut für den Osten Deutschlands:

Ich bereite eine verborgene Armee im Osten Deutschlands vor. Sie besteht aus vielen, die nach menschlichen Maßstäben schwach und unscheinbar sind. Doch ich richte sie auf, so dass sie zu Vorkämpfern werden, die strategisch beten und aufstehen werden und die den Boden bereiten für jene kühnen und mächtigen Kämpfer, die später zu ihnen stoßen werden, um den Hauptfeldzug in ihrem Land zu führen. Wenn sie kommen, wird ein großer Teil der Vorbereitungsarbeit in der unsichtbaren Welt schon geschehen sein.

Es ist ein sanftmütiges Volk, das die Festungen schleifen wird. Auf sie werde ich meinen Geist in einer ganz unerwarteten Weise ausgießen. Dies wird die besondere Schönheit meines Volkes im Osten Deutschlands ausmachen.

Dieser Plan hatte seinen Vorläufer in jener „friedlichen Revolution“, die zur Wiedervereinigung im Jahre 1990 führte. Nach demselben Muster wird auch die geistliche Revolution ablaufen, die ich über den Osten Deutschlands bringen werde. Doch genauso, wie diese an sich nahmen, was jene gewonnen hatten, so besteht auch hier die Gefahr, dass die hinzukommenden Kämpfer die geistliche Bewegung der Sanftmütigen unter meinem Volk niedertrampeln werden, die ich etablieren will.

Ihr dürft dies nicht zulassen, denn dies ist eine Krone für mein Volk im Osten Deutschlands. Ich will aus diesen Sanftmütigen Segen für ganz Deutschland hervorbringen und sogar darüber hinaus für die anderen Nationen.

Unser Youtube-Kanal

Link: https://www.youtube.com/channel/UCPpSq8qYos-RLSd4xQ2fYLw



Stimme zum Vaterhaus



Stimme zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare



Eine Sandmalerei von Opfer und Trost



Bist du vorbereitet?



"Der Segen", interpretiert von Joshua Aaron



Interview mit Benjamin Berger



Interview mit Avner Boskey

Die Videos der Neunten Stunde wurden von der TOS gemacht und können im Original auf deren YouTube-Kanal angesehen werden.

Kurzgeschichten, zum Anhören eingesprochen

Unbezahlte Rechnungen



Was ist Dialektik?



Panik im Stadion



Die entscheidende Unterschrift



Glücklich, wem vergeben ist



Gefährliches Spiel



Lauter anständige Leute



Auf dem Schafott



25 Millionäre an Bord



Krawall in der Waldbühne

Haus des Vaters!

Der liebende Gott

Schon vor Anbeginn der Zeit gab es Einen, der da war. Einen, der das gesamte Universum schuf und sich in besonderer Weise unserem Planeten widmete, um ihn zu formen und mit Leben zu füllen. Einen, der Menschen schuf und bis heute an ihnen interessiert ist.

Das klingt vielleicht zunächst unglaublich, aber tatsächlich liebt er uns Menschen so sehr, dass er - und dies ist der Kernpunkt des christlichen Glaubens - seinen eigenen Sohn Jesus hingab, um uns zu erlösen. Einfach ausgedrückt wurde Jesus für all das bestraft, was wir Menschen getan haben, während wir keine Strafe mehr dafür tragen müssen, wenn wir uns ihm anvertrauen.

Als Menschen, die sich Jesus anvertraut haben nennen wir uns "Christen", nach Jesus Christus. Wir treffen uns, um gemeinsam Gott für seine Liebe zu danken, ihn zu loben und uns an ihm zu freuen.

Gemeinde in Königs Wusterhausen

In Königs Wusterhausen nennt sich eine solche Gruppe von Christen "Haus des Vaters", weil wir Gott als unseren (himmlischen) Vater anerkennen und uns unter seinen Schutz, seine Führung und seine Versorgung begeben, sprichwörtlich in sein Haus. Neben dem Gottesdienst am Sonntag besteht das Leben mit Jesus aber gerade aus der persönlichen Beziehung zu ihm und der Gemeinschaft mit anderen Gläubigen, also Menschen, die Gott auch lieben.

Wenn auch Sie Interesse an Gott haben, selbst Christ sind und andere Christen in Ihrer Region Königs Wusterhausen suchen, Fragen haben oder einfach Kontakt aufnehmen möchten, so setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier: Kontakt

Gebetstag entfällt
Liebe Besucher, auf Grund der geltenden Abstandsregelungen entfällt derzeit das offene Stadtgebet am letzten Samstag des Monats. Beten Sie aber trotzdem gerne in Ihrer Gemeinde oder zu Hause für Ihre Stadt!
Heutige Losungen
Sonntag, 7. Juni 2020:

Der HERR kommt, das Erdreich zu richten. Er wird den Erdkreis richten mit Gerechtigkeit und die Völker, wie es recht ist.
Psalm 98,9

Es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.
Matthäus 24,14

© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden sie hier.
Backend
Sie sind nicht eingeloggt.